Neo-Nazis enttarnen

Das Projekt gibt in praxiserprobten Modulen einen Einblick in die rechtsextreme Szene und deren Ideologie. Die Teilnehmenden erproben ihre "Spürnase Rechts" in Workshops, videos, Interviews und einen multimedialen Parcours zu jugendrelevanten Themen wie Musik, Kleidung und Symbole. Die Ideologie der Ungleichwertigkeit wird klar aufgezeigt und alternative Aktionsvorschläge werden vorgestellt.

Unterstützt durch das Bundesprogramm „Vielfalt tut gut“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend kam die Arbeitshilfe „Gib dem Hass keine Chance – Neo-Nazis enttarnen!“ für Multiplikator*innen im kirchlichen und schulischen Unterricht auf den Markt. Sie ist in dieser Form eine erstmalige Kooperation zwischen staatlichen und kirchlichen Stellen auf diesem Gebiet und wurde von einem Team von Fachleuten praxisnah erarbeitet, erprobt und zusammengestellt.

Die Arbeitshilfe enthält neben der Projektbeschreibung und entsprechenden Unterrichtsschritten eine DVD mit Materialien und vielen weiteren Praxisimpulsen, Tipps und Links zur Durchführung und Nacharbeit sowie gottesdienstliche Elemente.

 

Projekt-Kurzinfos

Zielgruppe »

schul./kirchl. Unterricht ab 13 Jahren

Teilnehmerzahl »

12 - 35 Personen

Projektform »

1 Projekttag

Kosten »

Nach Rücksprache zu vereinbaren.

 

Kontakt-Informationen


 Pastor Lutz Krügener
Archivstraße 3
30169 Hannover

Telefon: 0511 1241-560
Telefax: 0511 1241-499



E-Mail: kruegener(a)kirchliche-dienste.de
http://www.kirchliche-dienste.de/friedensarbeit

 

Hier können Sie direkt mit uns Kontakt aufnehmen »  Zum Kontaktformular!